Am 28.06.1990 erfolgte die Gründung des RSV Finsterwalde e.V. Der Verein ist Mitglied des Bund Deutschen Radfahrers e.V. Der Radsport in Finsterwalde wurde natürlich nicht neu erfunden, sondern nur den neuen, durch die Wiedervereinigung bedingten Gegebenheiten angepasst. Radsport in Finsterwalde – seit 1951 ein fester Bestandteil im gesellschaftlichen und sportlichen Leben. Der Radsport sorgte für viele Aktivitäten in und rund um Finsterwalde. Einige davon seien hier kurz erwähnt:

1952 erfolgte das erste Rundstreckenrennen in der Stadt. Die erste Radrundfahrt des Bezirkes Cottbus hatte 1953 in Finsterwalde ihr zweites Etappenziel. Mit Stolz präsentierte sich Finsterwalde 1963 als Etappenort der XIV. DDR-Rundfahrt. 1978 konnten die Teilnehmer der Friedensfahrt in der Kreisstadt verabschiedet werden. Kreismeisterschaften, BSG-Meisterschaften und Wettkämpfe vervollständigten die Aktivitäten in früheren Zeiten.

1990 war der Verein noch mit ca. 50 Mitgliedern, vor allem im Nachwuchsbereich, bestickt. Durch die Auswirkungen der Wiedervereinigung und damit verbundene familiären Veränderungen schrumpfte der Verein nach und nach bis 1996 auf nur noch 6 Mitglieder.

Von 1995 bis Anfang 1997 konnten fast keine Aktivitäten im Finsterwalder Straßenrennsport verzeichnet werden. Aus heutiger Sicht können wir feststellen, die Arbeit hat sich gelohnt und es ging seit dem 16.01.1997 ständig aufwärts mit dem Radsportverein Finsterwalde e.V. Die Mitgliederzahlen, z.Zt. 70 Mitglieder, davon 40 Kinder und Jugendliche (Stand: 2018) und auch die sportlichen Erfolge beweisen dies.

Alles auf einen Blick:

Dieter Pätzold
1. Vorsitzender
Anhalter Strasse 1
03238 Finsterwalde