Clara Schneider bleibt auf Goldkurs

Deutschland jubelt über 2x Gold und einmal Bronze, welche am dritten Wettkampftag eingefahren wurden. Eine dieser Goldmedaillen gehört Clara Schneider, welche nach Aussage des BDR-Medienservices sich langsam aber sicher als erfolgreichste Fahrerin der diesjährigen Weltmeisterschaft herausstellt. Der Weg zur Goldmedaille im Einzelsprint zeichnete sich früh ab. Im Viertelfinale schaltete Clara die Tschechin Jabornikova, im Halbfinale die Belgierin Nicolaes in beiden Läufen deutlich aus. Im Finale ließ Clara in ihrem Ehrgeiz der Koreanerin Chaeyeon in beiden Läufen keine Chance. Lobende Worte gab es vom Bundestrainer Maximlian Levy: „Clara ist ein Super Turnier gefahren, von Anfang bis Ende. Das hat richtig Spaß gemacht. Ihre Finalgegnerin aus Korea war eine harte Nuss und schwer zu knacken. Aber Clara hat es trotzdem taktisch sehr gut umgesetzt und souverän gewonnen. Das war großartig.“

Bis morgen stehen noch die Wettkämpfe im Keirin und 500m-Zeitfahren aus. Deutschland führt aktuell den Medaillen-Spiegel vor Italien und Polen.

Alles auf einen Blick:

Frank Luttuschka
1. Vorsitzender
Heinrichsruher Weg 13
03238 Finsterwalde