Neues vom Wochenende

Ein sportlich vielseitiges Wochenende neigt sich langsam dem Ende zu. Am Samstag bewahrheitete sich die Weisheit „Aufgeschoben ist nicht aufgehoben“. Da pandemiebedingt die Jahresabschluss- und Weihnachtsfeier bereit 2020 und 2021 ausgefallen war, sollte nun unbedingt in 2022 ein Nachholtermin feststehen. Wie auch in den letzten Jahren war die Kegel- und Bowlingbahn in der Gaststätte Siebenbrunnen in Finsterwalde gewählt worden, damit wie Dieter Pätzold bei den Vorbereitungen anmerkte, keine unsportliche Langeweile auftreten kann. Vorab der geselligen und gut besuchten Abendveranstaltungen hielt Frank Luttuschka ein paar einführende Worte und dankte, ebenso wie bereits bei der vergangenen Jahreshauptversammlung im März, Dieter Pätzold für seine bisher getätigten Jahrzehnte im Verein. Beide gingen dabei auch kurz auf die Vereinsgeschichte ein mit seinen Höhen und Tiefen ein.

Trotz später Stunde am Samstag, ging es am Sonntag wieder sehr zeitig los zum Radrennen. Ziel war das zwischen Cottbus und Burg gelegene Dorf Dissen, welches an diesem Sonntag von Sportlern überströmt wurde. Grund war die dritte Etappe der 45. Internationalen-Junioren-Etappenfahrt bzw. die dritte Etappe der 16. Spreewald-Masters-Etappenfahrt. Mit am Start beim Nachwuchsrennen waren Geraldine, Max und Eddie. Trotz zahlreicher Konkurrenz konnten unsere drei Sportler wieder gut präsentieren. In der Altersklasse U13 wurde Geraldine bestes von drei Mädchen. Bei den Jungs der U13 kämpfte sich Max während den 24km auf einen guten zehnten Platz und somit genau in die Mitte des Startfeldes. In der Altersklasse U15, in welcher 36km zu absolvieren waren, kam Eddie schlussendlich auf Platz 35 von 43 ins Ziel. Die nächste große Station im Rennkalender ist das Finsterwalder Cityrennen, damit dort auch alles glatt läuft, wird im kommenden Osterferienlager auch ausgiebig trainiert.

Alles auf einen Blick:

Frank Luttuschka
1. Vorsitzender
Heinrichsruher Weg 13
03238 Finsterwalde