Zu Lande, zu Wasser, …

Das Cross viel von den Fahrern abverlangt ist allseits bekannt, eine neue Höchstform bot sich aber für Larissa am vergangenen Sonntag auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn. Der drei Kilometer lange Rundkurs musste im Rennen der Frauen Elite 4-mal absolviert werden, wobei der Dauerregen den Zustand der Strecke in jeder Runde noch verschlimmerte. Trotzdem kein Grund aufzugeben für Larissa, selbst dann nicht als in einem Tunnel unter der Rennbahn das Wasser fast bis an die Knie reichte. Aller Schikanen zum Trotz fuhr Larissa am Ende souverän auf den zweiten Platz, hinter Lea Lützen aus Hamburg.

Alles auf einen Blick:

Frank Luttuschka
1. Vorsitzender
Heinrichsruher Weg 13
03238 Finsterwalde